logo

Suche:

Das Internet ist gut für Senioren!
Letzte Aktualisierung dieser Seite am: 26.04.2009 - 10:02 h

    

 Senioren, auch euch gehört das Internet!


 

Es gab Zeiten, da verlegte ich immer wieder meine Brille und mußte meine Frau bitten,
mir bei der Suche zu helfen.
Seitdem ich mir die vielen Paßwörter für meine Zugänge zu eMails und Foren merken muß,
kenne ich dieses Problem des "Brille-Suchens" nicht mehr.
Warum?
Weil nicht nur das Merken von Paßwörtern meine Grauen Zellen auch anregte, sich andere Dinge zu merken!

Ja ja, ich weiß, "Schuster bleib bei deinen Leisten."
. . . und: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!"
Und wenn das nicht ausreicht um einer älteren Person das Internet zu vermiesen,
dann kommt noch so ein dummer Spruch hinzu, wie: "Das ist zu schwierig für dich!"

Papperlapapp!
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

Gerade wenn Du meinst, daß deine Gedächtnisleistung nicht mehr ausreicht, gerade dann brauchst Du so ein Ding wie das Internet!
Kreuzworträtsel zu lösen ist zwar auch ein hervorragendes Mittel zur Anregung deiner Grauen Zellen, aber das Internet bietet dir darüber hinaus noch viel mehr!
Es bietet dir ein schier unendliches Wissen und Informationen, die Du sonst nie bekommen würdest.
Natürlich kannst Du es dir auch vor dem Fernseher mit einer Flasche Cognak gemütlich machen und dein Gehirn vernebeln; wenn es dich glücklich macht, dann mag auch das gut sein . . .
Mein Ding war das nicht.
Ich gedenke am Leben teilzunehmen und nicht vorzeitig aus dem Leben auszuscheiden!
Und Du kannst das auch . . . wenn Du das wirklich willst. 

Natürlich gibt es auch so einige Dinge zu beachten, bevor Du dich mit dieser Teufelsmaschine von Computer einläßt:

1. Frag zuerst einmal bei deinen Nachbarn herum, wer denn da so ein wenig Ahnung in Sachen Computer und Internet hat. Hast du einen solchen Nachbarn gefunden, der dann auch noch Zeit und Geduld hat, dir die Grundlagen zur Arbeit am PC in Ruhe beizubringen, dann pflege diesen Nachbarn gut! Gerade als Anfänger brauchst Du immer mal wieder die eine oder andere kleine Starthilfe . . .

2. Fang erstmal klein und bescheiden an und versuche nicht schon gleich am Anfang alles auf einmal zu verstehen. Arbeite dich schrittweise an die Dinge heran, die dir am wichtigsten sind.
Damit Du auch die Chance hast, die Sprache der Computer-Fritzen zu verstehen, ist hier schon einmal der erste Link für dich. Klicke den an und lerne unsere Sprache:
Glossar (Computer Schnack) 

3.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Wenn Du diese Zeilen liest und auch zum "älteren Semester" gehörst, dann sitzt Du entweder am Computer oder dir hat ein "Guter Geist" diese Seite ausgedruckt.
Woher ich das weiß?
Na, das erkläre ich dir gern, wenn Du mich in meinem Forum oder in meinem Blog besuchst oder mir eine eMail schickst. 
 Heute, um die Mitternachtszeit herum, war zum Beispiel Jemand aus Gibraltar auf dieser Seite.
Ich habe (fast) immer Zeit für einen netten Rentner-Plausch.
Oh Verzeihung meine Damen, Rentnerinnen sind natürlich auch gemeint, ich hab's nur nicht so recht mit der genderneutralen Rechtschreibung. 

    

Keine Angst, diese Anzeige ist nur ein Spiegel für dich.



Besucherzähler:
tumblr analytics