30.11.2005 - 11:08 h

Der Untertan
oder . . .
 Was versteht die Politik unter E-Government ?

Die aktuelle Meldung aus dem Bürger-Bereich:
Unsere Schleswig-Holstein.de eMail-Adressen und unsere privaten Homepage-Seiten wurden uns zum 31.12.2005 gekündigt.
http://homepage.schleswig-holstein.de/Kurtz-HP-Werkstatt
und http://kurt-staudt.de/forum31/index.php?benutzer=551&c=6


"I intended the Web to be a social creation,
not just a technological one."

Tim Berners-Lee


 

Die Seite für sozial-politisch interessierte Bürger/innen von 9 bis 99 Jahren.

vom Untertan und Netzgärtner Kurt



Kur
(t)z-Einstieg (meine Themen sind):


 

 

Die Politik entdeckt das Internett

Ja, die Schreibweise 'tt' ist imho korrekt, denn das Wort kommt ja von "Nett". Wenn dem nicht so wäre, dann müßte das ja "Internetz" heißen - oder?  *GGG*

 

DEMOS - 2002 Das neue Forensystem

 

 

DEMOS - 2005 Was hat sich geändert?

 

 

 

 

 Zurück

 

 Hinweis: Ein Teil meiner Seiten ist mit einer SuMa-Bremse versehen.
Link zu fremden Seiten = Dieser Link führt zu befreundeten oder anderen guten Seiten;
        es wird ein neues Fenster aufgemacht.
Graue Links = Diesen Links hast Du schon besucht.



 Was versteht eigentlich die 'Politik' unter E-Government ?
 


Da gibt es im Netz eine kleine Begriffsverwirrung, denn während unsere Regierenden von E-Government sprechen, meinen sie offensichtlich nur die E-Administration und E-Justice

Wenn wir Bürger aber von E-Government sprechen, dann meinen wir meist  E-Democracy und E-Partizipation
Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/E-Government  

 

Warum sprechen wir dabei verschiedene Sprachen?

Ganz einfach: Unsere Regierung möchte uns vermutlich gerne verwalten und ansonsten ungestört
ihrem Tagesgeschäft nachgehen.
Wir Bürger aber möchten auch in den Angelegenheiten, wie man uns reagiert und verwaltet, mitreden.
Wir Bürger suchen immer noch (meist vergeblich) nach einer wirklichen Demokratie!
Deshalb lege ich in meinen Seiten über eGovernment den Schwerpunkt auf den Begriff E-Democracy
und E-Partizipation

Das derzeit in Hamburg wieder stark propagierte Forum DEMOS hat da mit seinem Projekt
"Familienfreundliches Hamburg" -  http://www.familienleben-hamburg.de/  
noch keinen klaren Weg zur E-Democracy gefunden.
Demos könnte man immer noch mit einer 'unechten' Einbahnstraße vergleichen, in der die Radfahrer auch vorsichtig gegen den Autoverkehr gegenan fahren dürfen . . .
(Ja, den Begriff der 'unechten Einbahnstraße' gibt es tatsächlich: http://www.muenster.de/stadt/stadtplanung/ms-_5706.html )

Ist da etwa jemand anderer Meinung?
Nun denn, wo könen wir darüber diskutieren?

Bei DEMOS etwa?
Oder hier im Forum vom Netzrat-Hamburg?
Oder bei mir in meinem eigenen kleinen privaten Forum?

Na, probiert es einmal aus!   

 

Die aktuelle Meldung aus dem Bürger-Bereich:
Unsere Schleswig-Holstein.de eMail-Adressen und unsere privaten Homepage-Seiten wurden uns zum 31.12.2005 gekündigt.
http://homepage.schleswig-holstein.de/Kurtz-HP-Werkstatt
und http://kurt-staudt.de/forum31/index.php?benutzer=551&c=6

 

Da hat bisher nur ein Schleswig-Holstein-Bürger so richtig gesagt, wie er darüber denkt:

http://kurt-staudt.de/forum31/viewtopic.php?benutzer=551&p=508#508
und
http://homepage.schleswig-holstein.de/Lucky_Luke/
 

Der Rest schweigt.
Warum?

 

Demnächst geht es hier weiter . . . wenn einer von euch den Mut hat, mitzureden . . .

 


  
Ihr sucht etwas und könnt es bei mir nicht finden?
Just try Google's Special Service!

Stichworte
Hier könnt ihr nach Stichworten innerhalb meiner Seiten suchen.

Google
Suche im WWW Suche in www.Kurt-Staudt.de


   
Hinweis:
 
Einige meiner Seiten, die nicht für die 'Weltöffentlichkeit' bestimmt oder nicht mehr aktuell sind,
habe ich mit einer SuMa-Bremse  versehen.
Da kann jeder hineinschauen, nur die Suchmaschinen nicht.  
Die Zugangskennung und das Paßwort lauten:    
    Netzgärtner  /  Hamburg  

 
Herzlich willkommen beim  Netzgärtner Kurt

 

  


Bitte beachten!  (Das Nachfolgende gilt natürlich auch für 'Freie Mitarbeiter' von 'Printmedien'.)

Inhalte aus dieser, meiner Privaten Homepage, dürfen nur mit deutlicher Quellenangabe
- Name und vollständiger Link zur Quelle -
und
nur für private Zwecke weiterverwendet werden.

Eine gewerbliche Weiterverwendung, auch auszugsweise oder durch Setzen eines Links auf einer gewerblich genutzten Internet-Seite ist nur nach schriftlicher Absprache und eines entsprechenden Vertrages zulässig.
Es kann keinerlei Gewähr dafür übernommen werden, daß die verwendeten Bilder und Symbole frei von Rechten Anderer sind (Copyright)

 

  


Kostenlose Counter