06-2017  

12.06.2017 - 16:50 h
wikipedia-4.html - V-2017-19

 Prolog  
  
  Teil-1  
    
  Teil-2  
      
  Teil-3   

   Netzgärtner Kurt - Hamburg 
oder . . .
 

Die Seite für Freunde und Feinde
der Wikipedia.de

 Impressum  

  Teil-5    

> Hier geht es zur letzten Ergänzung vom 16.06.2017

 - Teil 4 -

Eine kleine Anmerkung vorweg:
   
Nein Freunde, ich habe kein öffentliches Konto bei Facebook!
Und auch einige der unter meinem Namen oder Nick eingerichteten Seiten
bei den Google-Blogs etc. wurden unrechtmäßig und unter dem mißbräuchlichen Schutz
der  Anonymität im Netz von einem mir namentlich bekannten
vermutlichen Soziopathen eingerichtet.

Aber es ist mir dennoch eine Freude, dich hier auf meiner Seite
begrüßen zu dürfen; auch, wenn dich nur ein vermutlicher Soziopath  
hierher gelockt hat, damit Du siehst, was die Wikipedia
leisten kann und was dieser "Troll" dort selbst verbrochen hat.

 Hate-Speech (13)  

Die Zeit.de-Online schreibt schon am 10. November 2009, 14:50 Uhr:

Was gehört in die Internet-Enzyklopädie Wikipedia, was nicht?
Die Löschdebatte erhitzt die Gemüter.


   
  Es ist doch ein eigenartig Ding:
  Die Wikipedia sei ein riesengroßer Misthaufen, sagen einige . . .  
  . . . dabei aber stehen sie Schlange und kämpfen hart, um hinein zu kommen?  

 

Anmerkung
Ich wurde gefragt, ob ich ein Mitarbeiter der Wikipedia aus Berlin sei.
Nein, ich bin kein Mitarbeiter der Wikipedia Foundation
(auch nicht im weitesten Sinne) und ich habe auch erst seit heute
(am 7.02.2017!)
einen niegelnagelneuen Account bei der Wikipedia, um dort besser recherchieren zu können.
Auch als iP-Benutzer (aber nicht als Sockenpuppe) tauchte ich dort vor vielen Jahren
nur ein einziges mal auf.
Ich hatte damals dort einen Versuch gestartet, einen Artikel über meinen Honda-Helix-Roller unterzubringen; dieser Artikel verschwand sogleich sang und klanglos im Nirvana.
Andere haben dann aber doch noch für eine Verewigung dieses einmaligen "Sofa-Rollers" gesorgt. :-) 

Es gibt da einen sinnvollen Spruch aus der Welt der Indianer:
"Willst Du deinen Bruder verstehen, dann mußt du einen Monat lang in seinen Moccasins gehen."
- Und genau das versuche ich gerade in Sachen Stuart Tyron. Bei uns nennt man soetwas Empathie. -

Dieser Teil rund um Stuart Styron wird demnächst neu geschrieben, weil sich viele Texte erledigt haben.  
- So begann die Problematik um Stuart Styron -

Pflichtlektüre (es gibt natürlich auch genau gegenteilige Meinungen . . . )
Bevor Du weiter liest, solltest Du erst einmal diesen Artikel im "der Freitag" gelesen haben:
der Freitag
(03.11.2009 - 14:24 h): Ich habe löschen lassen 

Die Wikipedia ist ganz offen. Fast unbarmherzig offen. So ähnlich wie Google.
Google vergißt nichts (wie ein Elephant!) und die Wikipedia offensichtlich auch nicht.
In der Wikipedia wird jede Diskussion und Entscheidung offen diskutiert und dokumentiert. Boshaft könnte man sagen, daß dort auch noch jeder Pups eines jeden registrierten Benutzers (und auch von jedem dort unregistriert schreibenden iP-Benutzer) auf irgend einer Seite festgehalten wird.
Wer sich dann dort auch nur einmal mit den Leuten so richtig angelegt hat und es dann auch noch "wissen will", der hat für lange Jahre von etlichen Wikipedianern nichts Gutes mehr zu erwarten; er sollte sich von der Wikipedia fernhalten. Denn die Sicherheitsmaßnahmen mittels der internen Bots sind recht ausgefeilt; daran kommt kaum einer für längere Zeit vorbei - siehe weiter unten!
Wer als Wikipedianer mit den Informationen der internen Bots umgehen kann, der fängt jeden unliebsamen Benutzer irgendwann ab; egal, wer denn nun von den Beiden der "Gute" und wer der "Böse" ist.

Stuart St. hatte sich am 22. Juli 2009 in der englischen Wikipedia registriert und eckte dort schon nach kurzer Zeit heftig an: Siehe nachstehendes Protokoll.
Insgesamt hatte er (und sein ihm direkt zuzurechnendes Umfeld) sich in seiner Laufbahn bis zum Global-Ban mit ganzen 17 Accounts in der Wikipedia betätigt:
  
Wikipedia.org - Global account information
Username: Styron111
Registered: 06:06, 22 July 2009 (7 years ago)
Total edit count: 162
Number of attached accounts: 17
Locked: yes

Stxxxx Stxxxx: Revision history
Hier sind 7 Sperrrungen von 2014 bis 2016 zu finden

Auch dieses Lösch-Logbuch zeigt 2 Löschungen im Jahre 2011("Wiedergänger") und eine Löschung im Jhre 2014.

Benutzer:Schmitty/Missbrauchsfilter
7 Tage im September 2016 mit über 100 Einträgen

Wikipedia:Checkuser/Anfragen/Benutzer:
Stxxxx111,Patriska2601,Helde43, Benutzer:Schitty666,Schmidtrach2[Bearbeiten]
Das Programm Checkuser ist eines der Sicherheitsprogramme der Wikipedia gegen Spammer und Vandalen. Einmal angestoßen bringt dieser Bot Erstaunliches zu Tage.

Aus der englischen Wikipedia vom November 2014
   
Please do not write or add to an article about yourself, as you apparently did at St. St.
Creating an autobiography is strongly discouraged – see our guideline on writing autobiographies. If you create such an article, it may be deleted. If what you have done in life is genuinely notable and can be verified according to our policy for articles about living people, someone else will probably create an article about you sooner or later (see Wikipedians with articles). If you wish to add to an existing article about yourself, please propose the changes on its talk page. Please understand that this is an encyclopedia and not a personal web space or social networking site. If your article has already been deleted, please see: Why was my page deleted?, and if you feel the deletion was an error, please discuss it with the deleting administrator. here's some links. Widefox; talk 17:48, 29 November 2014 (UTC)

Schon der erste Satz "Please do not . . . " sagt alles aus über das, was folgen könnte,
wenn man dennoch die eigene Biographie in die englische Wikipedia hinein zwingen will.
Tut man das dennoch, so fliegt man halt irgendwann mit Glanz und Gloria wieder hinaus.

Es ist dann zwar nicht die feine Art von Mitarbeitern der Wikipedia-Deutschland,
wenn man dabei grob wird. Allerdins hätte St.St. vorgewarnt sein können:
Denn wer in einer der anders sprachigen Wikipedias hinausfliegt, der wird natürlich auch in den anderen Sprachgebieten bekannt und dort schon gleich zu Beginn argwöhnisch beäugt.
Wenn man dann auch noch die täglichen Anwürfe gegen die dortigen ehrenamtlichen Autoren-Wächter sieht, dann ist deren grobe Art nicht mehr verwunderlich.

Das Ende der Diskussion mit den Engländern kam im April 2016 sachlich, kurz und bündig:

April 2016[edit]
Sock block.svg  This account has been blocked indefinitely as a sock puppet that was created to violate Wikipedia policy. Note that using multiple accounts is allowed, but using them for illegitimate reasons is not, and that all edits made while evading a block or ban may be reverted or deleted. Your ability to edit this talk page has also been revoked. If this account is not a sock puppet, and you would like to be unblocked, you should read the guide to appealing blocks, then appeal to the Unblock Ticket Request System or the Arbitration Committee at arbcom-l@lists.wikimedia.org. Malcolmxl5 (talk) 11:53, 21 April 2016 (UTC)

In der deutschen Wikipedia gab es dagegen ellenlange Diskussionen
über die Zurückweisung eines Artikels über "St.St." die, imho durch die 'Tonlage', einem friedlichen Miteinander nicht gerade förderlich waren.
Schaut einmal genauer in den nachfolgenden Link hinein:

 Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2016/Woche 48

Es ist zu befürchten, daß nun in der Wikipedia.de doch noch ein eigener Eintrag für "St.St." angelegt wird, aber ein wenig anders als gewünscht.
Diesen brandneuen Eintrag könnte man als Vorbereitung dafür sehen.

Ich zitiere aus der Löschprüfung:
Ich könnte mir vorstellen, dass genau das, was Schmitty auf seinen Unterseiten hat, dort
(Anmerkung: in einen eigenen Namens-Eintrag) reingehört. Was anderes, was ihn (St.St.) sonst relevant machen würde, hab ich bis jetzt nicht mitbekommen. Jedenfalls wäre das die elegantere Alternative zu den drei o.g. Seiten. --ΚηœrZ ☠ 07:09, 5. Dez. 2016 (CET)
   
und dann schreit der nächste WP:BIO? Er ist nicht relevant. Allein aus Prinzip darf sein Stalking nicht noch zum Erfolg führen. Wie fühlen sich dann diejenigen, die hier seit Jahren mitarbeiten und sich einsetzen, aber aus Angst keinen Stammtisch mehr besuchen? Es geht schon lange nicht mehr nur um 'schmitty'. Was für eine Motivation für andere... Haben wir in den RK und Kategorien demnächst WP-Stalker? Allein euer Vorschlag hier ist wahrscheinlich Motivation genug, nachzulegen. --AnnaS.aus I. (Diskussion) 08:27, 5. Dez. 2016 (CET)

Ein Zitat aus dem versöhnlicheren Schlußabsatz aus dieser aktuellen
Wikipedia Löschdiskussion:

Ich bin mal genauer: friedlich wird es erst enden, wenn er seinen Artikel nach seinen Wünschen bekommt, und klar ist der vollständig irrelevant, zudem würde WP:BIO greifen. Zudem muss man auch ehrlich zugeben, das das mit ihm, Wikipedia und dem Artikel unglücklich verlaufen ist, denn ihm wurde immer wieder Hoffnung gemacht, wenn es "Presseberichte" gäbe bekommt er seinen Artikel, so hat er sich Presseberichte gekauft, dann kam die Forderung nach einer CD, also hat er eine CD-Auflage gekauft, er hat (wohl in Kanada) einen Paid-Editor für die englische Wikipedia engagiert. Dabei war sein drohendes und gewaltätiges Verhalten in de:wp und en:wp schon gleich zu Anfang 2014 infinit sperrwürdig, spätenstens mit dem Einsetzen der offensichtlichen Sockenpuppe Benutzer:Fasterthanyou123.-- schmitty 13:31, 5. Dez. 2016 (CET)

Wohlgemerkt: Dieser zitierte Absatz stammt von dem Wikipedianer "schmitty". Ich frage mich, ob der Herr St.St. da begreift,
was für eine Brücke ihm da gerade gebaut wurde?
Hier wird ihm die Hand zum Ausstieg aus der Stalkerei geboten . . . ob er sie wohl annehmen wird?

Nun, da haben sich Zwei getroffen:
Der Eine sagt der Andere sei ein Mobber und Wikipedia-Sektierer
und der Andere sagt von dem Einen, daß dieser ein recht böser Stalker ist.
Ob nun der Eine recht hat oder der Andere, oder aber Beide . . . wer kann das nun schon so genau sagen?

St.St. vergißt dabei aber wohl auch, daß die Wikipedia-Organisation
ein gut ausgefeiltes Sicherheitssysstem installiert hat, welches sogenannte Sockenpuppen und Vandalen recht schnell identifiziert und den Ehrenamtlichen dabei hilft, die Wikipedia etwas sauberer und übersichtlicher zu halten. Hier ist ein Einzelergebnis eines solchen Filters; es lohnt sich aber auch einmal einen Blick auf das vollständige Ergebnis dieses Filters für die Zeitdauer einer Woche:
  
Benutzer:Schmitty/Missbrauchsfilter für die Zeit vom 10. bis 16. September 2016
  
09:47, 16. Sep. 2016: Pornschitty (Diskussion | Beiträge) löste durch die Aktion „edit“ auf „Benutzer Diskussion:Seewolf (A) (A)“ einen Bearbeitungsfilter aus. Filteraktion: „Verbieten“; Filterbeschreibung: „Stalking durch Stxxxx111“

Benutzer:Schmitty/Missbrauchsfilter
09:47, 16. Sep. 2016: Pornschitty (Diskussion | Beiträge) löste durch die Aktion „edit“ auf „Benutzer Diskussion:Seewolf (A) (A)“ einen Bearbeitungsfilter aus. Filteraktion: „Verbieten“; Filterbeschreibung: „Stalking durch Stxxxx111“ 

Und noch Eines:
Der Benutzer "Schmitty" ist offensichtlich nicht der Stolperstein für St.St. gewesen.
Hier, bei User talk:Flashfox7 in der englisch sprachigen Wikipedia, liegt der Schlüssel!
Dort wurde Flashfox7 (St.St. selbst oder eine von ihm beauftragte Person) im Jahre 2014 zunächst freundlich in das Teahouse eingeladen, um ihn ein wenig in Sachen Wikipedia zu schulen.
Dann kamen 6 Löschungen seines Beitrages und im April 2016 kam dann, nach der 7. Löschung, dort das endgültige AUS. Dieses AUS wirkte sich dann unmittelbar auf die deutschsprachige Wikipedia aus, gleichgültig, wer auch immer sich daran traute.
Allerdings hätte die Löschung wohl auch etwas menschenfreundlicher und sozialverträglicher übermittelt werden können.

Wer des Englischen mächtig ist, der möge sich die Inhalte zu den vier nachfolgenden Links
(und deren Folgelinks) einmal etwas genauer ansehen:

User talk:Fasterthanyou123 - Das war vermutlich der erste Benutzername von Stuart Styron
und
Wikipedia:Articles for deletion/Stuart Styron
und
Clearly not being here to build an encyclopedia
und
Wikipedia:Interessenkonflikt

Aber auch in der deutschen Wikipedia gab es im Jahre 2014 schon eine Löschdiskussion, die hier auf der Seite der wikivisually.com zu finden ist

Mit anderen Worten:
Für die Löschung von "St.St." war nicht der Wikipedia-Benutzer "Schmitty" verantwortlich, sondern die Vorgaben und auch die endgültige Entscheidung kamen aus  dem Admin-Bereich der Zentrale in den USA und über die ausgeklügelte Sicherheitssoftware der Wikipedia und deren internen Arbeits- oder Nachrichten-Bots.

Inzwischen wurde in der deutschen Wikipedia eine neue Seite in Sachen St. St. aufgelegt.
Dort sieht es so aus als ob die Dokumentation von "Schmitty" in Sachen St.St. numehr auf diese neue Seite verlagert werden soll oder aber, daß die Wikipedia-Gemeinschaft hier einen passenden Platz zur Stellungnahme finden soll.

Teil-5 

Die Führungsriege der Wikipedia
sieht ihr eigenes Werk auch durchaus kritisch.
Unter
Kritik an Wikipedia steht man doch recht offen
zu den Mängeln, die im Laufe der Zeit sichtbar wurden.

Schlichtung bei der Wikipedia
Siehe auch weiter unten unter Benutzer:KarlV

Ich bin an einen Stalker geraten
Was kann und sollte ich selbst tun?

  
und
  
Deutsches Recht in Sachen "Hate-Speech im Netz"

Hier könnte ihr die Diskussionen um die verschiedensten Löschanträge sehen:
  
Woche
48 im Jahre 2016
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2016/Woche_48

Um nun andere Einträge zu sehen, ändert einfach die Jahreszahl und auch die jeweilige Woche.
So erhaltet ihr die Einträge der ersten Woche im Jahr 2017:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Löschprüfung/Archiv/2017/Woche_01

 

Diese gesetzlichen Grundlagen gibt es zur Zeit gegen  
"Hate-Speech" im Internet

Auch der neue länderübergreifende Verein Mimikama
aus Österreich dürfte interessant sein!

    
Einmischen                                
Teil-5 

Überlasse nicht wütenden, hetzenden Menschen das Feld, sondern äußere auch deinen Standpunkt. Zeig den Hater*innen, dass sie sich nicht im rechtsfreien Raum befinden, und den Betroffenen, dass sie nicht alleine sind!
  
Das ist nicht immer ganz leicht, kontern will geübt sein. Bei uns gibt's Infos zu Counter Speech und hier sind eine Menge Memes, Videos und Sprüche zum downloaden, allgemeine, witzige oder schlaue Widerrede für alle Fälle!  
  
Meinungsvielfalt ist wichtig – gerade dann, wenn andere behaupten, die Meinungsfreiheit decke sie. Misch dich ein, sei sichtbar! Schreib zum Beispiel einen Kommentar, einen Leser*innenbrief oder eine Zuschauer*innenmail, beteilige dich an öffentlichen Diskussionen.

So geht es auch:

oder so:

oder

   

  Teil-5    


"I intended the Web to be a social creation,
not just a technological one."

Tim Berners-Lee




Besucherzähler:
tumblr analytics