02-2020  

09.02.2020 - 11:15 h
Wildwest-im-internet-8b.
html
V-2019-13

Zurück zur Seite-8

   Netzgärtner Kurt - Hamburg 
oder . . .
Wildwest im Internet-8b

Die Seite NUR für
wirkliche Freunde
der Wikipedia.de

 Impressum  

  
  Das Hetz-Spinnennetz

 Siehe auch die Seiten:
 9a und 9b

Letzte Änderung am 25. Februar 2020 - 11:55 h

Vorsicht: Real-Satiere
Nein, das ist kein Rechtschreibfehler, sondern echt tierisch!
 

Dialog mit dem "Agathenon-Kirchmeier-Komplex"
Gerry aka Señora Geraldina (die "erfahrene Domina" -
6.02.2020)
aka "Geraldina Fulana de Velázquez"
(siehe auch unter "Imprint" am Fuße des Styron-Fan-Blogs)

Hinweis:

Der hier zur Debatte stehende Blog (Agathenon zugeschrieben)
mit dem unredlichen Namen und einem Fake-Impressum
 
Stuart Styron Fan Club

wurde am 16. Februar 2020 bei Google-Blogspot gelöscht.
Auf dieser Seite, ganz unten, findet ihr
alle verfügbaren Sicherungen
der jeweiligen Hauptseite des Hetz-Blogs
   
Siehe auch hier, direkt unter diesen beiden Archiv-Links:

Weitere Sicherungen dieses Hetz-Blogs
vom 6. bis 11. Februar 2020:
http://archive.is/2IYFG 

vom 4. bis 9. Februar: http://archive.is/kSRg1 

http://archive.is/https://styronfanclub.blogspot.com/ 
Für eine umfangreiche Recherche
bitte dort auf das kleine Feld "11 more" klicken.

Blog nicht mehr verfügbar (entfernt):
http://archive.is/06IAH

Gestern (am 23.02.2020) tauchte im Netz eine Erklärungsseite für die Löschung
des etwas kurzlebigen Blogs im Netz auf. Möglicherweise hat da ein Wikipedia-Admin ein wenig Überzeugungsarbeit geleistet . . .
Diese neue Blog-Hilfsseite Seite wurde bisher an keiner anderen Stelle beworben.

Mit dem neuen Blog wurde diese Zwangs- oder Angst-Schließung (?)
des bisherigen Google-Hetz-Blogs kurz begründet.

Blog-Design:    Unverändert
Blog Titel Neu: Geraldina Fulana de Velázquez
Link-Adresse: https://stuartstyron-fanclub.blogspot.com
im Archiv:      http://archive.ph/https://stuartstyron-fanclub.blogspot.com/

Mit einer leicht geänderten Link-Adresse, einem anderem Titel und einem freundlichen Schlußwort,
erfolgte eine recht eigenartige Begründung in Sachen Wikimannia:

"Nach Erreichung des Zieles,
die rechtsextreme Website WikiMANNia in ganz Deutschland indizieren zu lassen,
wird der Stuart Styron Fan Club geschlossen."

Daß Herr Kirchmeier der Redaktion der WinkiMannia früher doch eher wohl gesonnen war,
verschweigt er dabei wohlgefällig.

Dabei hat er vor nicht allzu langer Zeit (am 26. Mai 2019) noch eine Hetz-eMail
gegen andere unliebsame Personen mit diesen recht freundlichen Schlußworten
an die Wikimannia gesandt:   "Mit freundlichen Grüßen, Wolfgang Kirchmeier"

Trotz des angeblich erfolgreichen Eingreifens (Indexierung) des Herrn Kirchmeier
ist die Google-Suche nach diesem Zitat heute leider noch recht erfolgreich . . .

Die Hinterhältigkeit des Blog-Betreibers zeigt sich sehr deutlich an diesem Beitrag
in Indymedia (im Archiv.is):
"fascho-barde stuart styron gibt show in arnsberg vom 16.01.2020 - 13:04"
Es würde mich nicht wundern, wenn der Blogbetreiber des "Fan-Blogs" für diesen Eintrag
direkt oder indirekt verantwortlich ist . . .
In Indymedia sind auch linksextremistische Inhalte zu finden; also Vorsicht bei der Lektüre!



Inhalte auf dieser Seite:

1. Die Protagonisten:
Gerry aka Señora Geraldina, Geraldina Fulana de Velázquez, Inge  =
Agathenon-Kirchmeier-Komplex

2. Wechselgesang zwischen dem Hetz-Blog von Agathenon
und meinem Wikipedia-Blog

3. Lüften der Anonymität eines Wikipedia-Benutzers
Am Beispiel des Benutzer-Konglomerates rund um Agathenon

4. Die archivierten Seiten des neuen Hetzblogs

 1. Die Protagonisten

Die Namen der Protagonisten, die immer wieder in wechselnder Folge auftauchen, führen letztendlich immer wieder auf den anonym agierenden Benutzer:Agathenon in der Wikipedia zurück.
Ob es sich bei den verschiedenen Namen nun um Agathenon selbst oder aber um Familienangehörige oder Freunde handelt, mag jeder Leser für sich selbst herausfinden.
Möglicherweise bringt da das in Kürze erscheinende Schwarzbuch Wikipedia des Herrn Mäckler ein wenig Licht in das Dunkel, ohne dabei seine Leser mit Beiträgen von Verschwörungstheoretikern zu verwirren.

Der Duktus zwischen den bisherigen Texten des Agathenon und bei den Texten aus dem neuen Google-Hetz-Blog Stuart Styron Fan Club ist fast zu 100 % gleich.
Der Google-Hetz-Blog bietet lediglich ausführlichere Darstellungen.

Die Namenswahl in der Wikipedia startete, nach einem fast nahtlosen Übergang von seinem Vorläufer "Sektenschreck" (bis zum 18. Dezember 2006) mit dem Namen Agathenon zwei Tage vorher, am 14. Dezember 2006, registriert.

Agathenon richtete den Bereich "in eigener Sache/Breaking News" in seiner internen Wikipedia-Seite Anfang Dezember 2017 ein, mit dem offensichtlichen Ziel, dem vermutlichen Wikipedia-Stalker Stuart Styron endlich Grenzen zu setzen.

Die Namen zweier Wikipedia-Benutzer, Simandron und Wolfgang Kirchmeier, erwähnte Agathenon erstmals am 14. November 2018 in seiner internen Wikipedia-Seite.
Schon früh tauchte der Verdacht auf, daß es da eine Namenskette der selben Person (oder von engen Freunden)von Simandrom über Sektenschreck und Kirchmeier zu dem Namen Agathenon gäbe.
Einige dieser Hinweise stammten allerdings auch von dem vermutlichen Wikipedia-Stalker Styron und aus Internet-Publikationen, die heute nicht mehr verfügbar sind und zum größten Teil leider nicht bei Archive.is oder Archive.ph gesichert wurden.

Laut Herrn Kirchmeier paktiere ich mit Stuart Styron (17. Dezember 2019)
Hirnrissiger kann man diesen Fakt auch nicht verdrehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Wolfgang_A._Kirchmeier:

OK, nächstes Mal so. Wen n Du auch das Ritualbuch oder die Tagesengelbücher "gedruckt nur für Mitglieder des Opus Angelorum" kennst, kannst Du auch diese zum Test verwenden! Und poste besser nichts mehr bei KS aka NG alias RA, der paktiert auch mit Styron. Herzliche Adventsgrüße, ich pausiere dann weiter -Wolfgang A. Kirchmeier (Diskussion) 09:15, 17. Dez. 2019 (CET)

 https://deutsch-wiki.ru/wiki/Benutzer_Diskussion:Schmitty/Archiv/2019/2

2. Wechselgesang zwischen meinen Wikipedia-Blog
     und dem Hetz-Blog von Agathenon

Hinweis
Die nachfolgenden Links verweisen auf den stillgelegten Hetz-Blog.
Bitte benutzt als Alternative diesen Link zum Archiv.is
und klickt dort auch den Button "11 more" zur Auswahl an:

http://archive.is/https://styronfanclub.blogspot.com/*

Das war mein ursprünglicher Text vom 6. Februar 2020

Donnerstag, 6. Februar 2020 -18:52 h

 

Kollateralschaden hinnehmen
oder Aufhebung der Anonymität fördern?

Letzte Änderung am 7.02.2020 - 10:12 h
Die Entscheidung fällt mir schwer.
Da stehen sich David und Goliath gegenüber und nehmen, bei ihrem Kampf um die "Wahrheit" in der Wikipedia und auch in den Google-Blogs, keinerlei Rücksicht auf die in ihrem Umfeld befindlichen Personen.  
  
 Ist der dabei entstehende kleinere Kollateralschaden seitens der Gruppe um David hin zu nehmen, weil von der Gruppe Goliath die größere Gefahr für unsere Mitbürger ausgeht?  
  
 Ich könnte mich zurücknehmen, aber Herr Mäckler wird dieses wohl kaum in seinem Wikipedia-Schwarzbuch tun . . .   
  
  Das Problem dabei ist, daß sich die Gruppe um Agathenon und dem neuen Fan-Blog inzwischen soweit abgeschottet hat, daß ein offener und anständiger Dialog mit dieser Gruppe nicht mehr möglich erscheint.
Agathenon hat in seiner Wikipedia-Präsenz für einige Leute eine eMail-Sperre eingerichtet und in dem neuen
 Hetzblog dieser Gruppe wurde kürzlich die Kommentar-Funktion abgeschaltet und die dort täglich stattfindenden Angriffe gegen Außenstehende werden immer heftiger und verzweifelter . . .  
  
  Nun, meine Tür ist noch nicht zu . . . obwohl ich das Hinnehmen von Kollateralschäden wie die Verleumdung aus der Gruppe David heraus in Sachen Verfassungsschutz-Aktenkennzeichen etc. für strafrechtlich problematisch halte.

Und der folgende Text war die Antwort aus dem Google-Hetz-Blog, mit feinen Verdrehungen.
Ruft einfach mal 2 Fenster auf und haltet beide Texte nebeinander,
meine Vorlage links und rechts daneben die verquere Antwort aus dem Agatheneon-Kirchmeier-Komplex!

Friday, February 7, 2020 - 15:32 MEZ

Der deutsche Styron-Fantrupp hat einen Namen!

Gestern vom wikipediainternen Wikimediagegner Kurt Staudt bekanntgegeben: Gruppe David.

Nach einem längeren Gespräch, auch mit meinen Töchtern, nennt sich der hier bloggende Fanclub weiter 
Stuart Styron Fan Club und überlässt den Namen Gruppe Goliath der eigentlichen Riesenwindmühle, gegen die Staudt so engagiert anschwertet, nämlich der echten Wikimedia Foundation.

Obwohl - über den Namen könnte man streiten. Schließlich hat der 
Stuart Styron Fanclub nur ein Mitglied, während die andere Gruppe mit Kurt Staudt, Martin Schmittinger, Stuart Styron, "Mus-Lim" von WikiMANNia und Andreas Mäckler mindestens ein Pentagramm bildet (grins). Wenigstens gibt die Gruppe David ihre verleumderische Tätigkeit jetzt offen zu und räumt ihr Wissen darüber ein, was Mäckler tun wird. An Koordination mangelt es den Davids also nicht. Man kennt sich ja.

Es fehlt nur mehr die Erklärung, wie in einem abgeschalteten Kommentarbereich "Angriffe gegen Außenstehende" statt finden können. Dialog zwischen den beiden Fanclubs findet immer noch statt, nämlich zwischen den beiden Blogs, und meine Anonymität habe ich auch schon aufgegeben. Schon mit der Eröffnung meines Fanblogs. Schaut mal rechts unten auf diese Seite, rät Gerry.

P/E  Bevor Andreas Mäckler tut, womit Staudt droht, möge er sich an seinen ersten 
Kommentar unter diesem Artikel erinnern. Auszug:
Fakt ist, ich wurde vom Landgericht Augsburg in einer Verhandlung NICHT VERURTEILT, sondern mein Gegner und ich schlossen einen VERGLEICH, den ich allerdings schnell bereut habe, weil ich mich verpflichten ließ, über den Fall und Gegner nicht mehr im Internet zu dokumentieren. Das habe ich dann aber doch getan – anonymisiert – und dafür eine Strafzahlung vom Oberlandesgericht München über EUR 1500 kassiert, sowie Löschung des Artikels.
Der oder die eine oder andere könnte dort ansetzen, wenn Mäcklers Buch nach gefühlten fünf Verschiebungen doch noch fertig wird - mit viel Fleiß noch vor dem Berliner Großflughafen. Und teurer, wenn noch mehr Strafzahlungen über 1500 € fällig werden!

Freitag, 7. Februar 2020 - 19:02 h

Wer ist wer im Agathenon-Kirchmeier-Komplex?

Den Eiertanz des Herrn (oder Frau) Kirchmeier und des, wie ein Alter-Ego im Netz agierende/r, Agathenon in der Wikipedia.de, bei Amazon und auch an anderen Orten, habe ich mir aufmerksam angeschaut.
Auch das Buch
 "Sind im Engelwerk die Teufel los?"  habe ich noch einmal gründlich studiert.

Nun, was für einen christlichen Namen dieser/diese anonym in der Wikipedia (und auch anderen Ortes) agierende
 Agathenon trägt, das ist völlig unwichtig: 
Denn er oder sie spielt, wie ein Schauspieler eine Rolle im Netz; Mal in Bayern, mal in Panama und mal in der Schweiz . . .
Problematisch wird es nur, wenn diese Rolle im realen Leben durchschlägt.

Also, wer der Protagonist "Agathenon" nun wirklich ist, das ist unwichtig.
Wichtig ist, was er oder sie nach außen hin darstellen möchte und was aus seinem realen Leben dort hinein spielt und wer sich letztendlich soo zu ihm bekennt,
daß er quasi dessen Rolle in der Wikipedia (und jetzt in dem neuen Google-Hetzblog im Real-Life) übernimmt.

Im Theater bei der Wikipedia tritt er als Ur-Bayer, Macho und leichter Raucher auf und meint gar, daß er "Linksträger" ist.
Dabei kann er imho eine gewisse Weiblichkeit und seine/ihre beruflichen Fähigkeiten aus dem Real-Life nicht so recht verbergen, wie (nicht nur) 
diese Bearbeitung in der Wikipedia als imho Oberlehrer/in und Erbsenzähler/in zeigt.
Interessant war auch die Tatsache in der Wikipedia, daß
 Herr W. A. Kirchmeier im Zuge einer Vandalismus-Meldung von einem Admin hart angegangen wurde und gar mit dem Rausschmiß bedroht wurde, Agathenon aber dagegen nicht so recht sein verdientes Fett ab bekam, obwohl beide quasi als Zwillinge gegen den Benutzer:Schmitty in der Wikipedia auftraten.
 
Siehe hier, genau oberhalb von "Agathenon":
(BK) @Wolfgang A. Kirchmeier: Du bist seid November 2018 angemeldet, am 19. Dezember 2018 kommt als ca. 10. Edit dieser, der ganz offensichtlich in einem Honigtopf in WP über Informationen spekuliert, die außerhalb von WP geflossen sind (wer, wann und wohin ist dabei völlig belanglos). Diesem Edit folgen weitere dieser Art. Klare Ansage: Du machst in WP noch einen Edit der Art (= nicht zu in WP kommunizierten, kommunizierbaren oder unerwünschten Themen in den betroffenen Honigtöpfen - und das wird weitestmöglich ausgelegt) und der Account verlässt uns. --He3nry Disk. 11:42, 17. Dez. 2019 (CET)

Aus dem anonym geführten und gegen Kommentare abgeschotteten neuen Hetzblog heraus wurde ich gefragt, was mir die Familie Kirchmeier getan habe?
"Ich bin Gerry.¿Me has oído, pala? Und was hat dir (oder besser: euch) Wolfgangs Familie getan? Biste sprachlos?Señora Geraldina"
Nun, das ist recht einfach zu beantworten, liebe Gerry:
Der anonym agierende Wikipedia Benutzer:Agathenon ist offensichtlich dieser Familie oder deren Freundeskreis zu zu ordnen. 
Und wenn Du die 
gesicherten Protokolle von Agathenon, W.A.Kirchmeier und Schmitty in der Wikipedia einmal aufmerksam gelesen hast, dann dürften Dir die Schuppen von den Augen fallen. 
Fang einfach
 hier an und wenn Du weiteren Lesestoff brauchst, dann sag es mir.
- Ich lasse mich u.a. nicht gern als Kumpel von Stuart Styron darstellen und ich mag solche Worte wie
 Dam yehudi nakam aus der Feder eines Agathenon nun auch nicht gerade. -

Auch lesenswert:
 Trolle und Bullschit

 Saturday, February 8, 2020 - 17:41 h, MEZ

"Gruppe David" gegen die Weltverschwörung?

Da ist Stuart Styrons härtester Fan Kurt Staudt ja auf eine riesige Verschwörung in Bayern, Panama und der Schweiz gestoßen. Oder doch nicht?

Interessant!

Um mir ein Urteil zu bilden, ob ich selbst zu dieser Verschwörung gehöre, habe ich das von Staudt & Styron immer wieder genannte 
Fachbuch von meinem Bruder in Spanien bestellen lassen. Bis hierhier liefern sie es nicht direkt. Report darüber, sobald ich es bekommen und gelesen habe.

Bei der von Kurt empfohlenen Netzsuche habe ich mit Staudt selbst angefangen und bin tatsächlich auf etwas gestoßen: Hassparolen, von denen 
"Judenproblem" noch die harmloseste war. Da ist Tante Gerry ja beruhigt, dass sie Katholikin ist, und bezweifelt, dass es diesen "Komplex" wirklich gibt.

Natürlich gehe ich die restlichen Links auch noch durch, aber gut Ding will Weile haben. Habt etwas Geduld!


Samstag, 8. Februar 2020 - 18:20 h

Ein Duft vom Zimtalkohol-Blog liegt in der Luft . . .

Nun denn, nach neuerlichen Tiraden aus dem neuen Hetzblog des sogenannten Stuart Styron Fan Clubs,
habe ich mich entschieden, einen leichten Kollateralschaden zu tolerieren.
Da das
 Engelwerk eh' mit dem Opus Dei verbandelt sein dürfte, ist denen die Identität der gegen sie kämpfenden Akteure in der Wikipedia längst bekannt.
Insofern halte ich einen leichten Kollateralschaden in Sachen Agathenon/Kirchmeier für vertretbar, sofern durch meine Zeilen auch der Rest der Wikipedianer erfahren sollte, welche Laus - mit Klarnamen - sie dort in ihrem Pelz als Autor beherbergen. 
  
 Also spielen wir ein wenig weiter, mit dem Blogbetreiber des
 Stuart Styron Fan Clubs . . .
(Siehe auch
 hier die Bekanntmachung vom 10. Januar 2020 einer vermutlichen Sympathisantin dieses damals noch niegel nagel neuen - und damals bei Google noch unbekannten - Hetz-Blogs bei Twitter.) 
  
 Ab und zu treibt sich Lasse auch in München, in der Nähe des  
BMW-Museums, der Universität,  und dem Englischen Garten herum und kennt natürlich auch den beschaulichen Ort Riemerling etwas genauer.
Er meint, er habe dort den Duft einer Wolke gerochen, der dort zeitweilig zwischen diesen drei Orten in der Luft lag und hin und her waberte. 
Dieser Duft sei zeitweilig besonders im Umfeld des Englischen Gartens recht streng gewesen . . . es habe so nach einem Geisteswesen oder Erbsenzähler gerochen, so mit dem Duft
 eines verstaubten Professors, Schulleiters oder Lehrers. 
  
 Lasse konnte sich nicht so recht zwischen den beiden Polen, Professor und Lehrer, entscheiden und meinte, daß die Mitte wohl stimmen könnte.
Einen Angehörigen oder Besucher des BMW-Museums schloß er aus, es habe nicht nach Benzin oder Schmieröl gerochen.

Und noch eine Frage:
Wem gehört dieses
 Twitter-Konto?

Hier folgen gar unverhohlene Drohungen (siehe die farblich unterlegten Texte) gegen mich, die denen des vermutlichen Wikipedia-Stalkers Stuart Styron sehr gleichen.
Das ist so ein wenig aus dem Alten Testament und paßt haargenau zu Agathenons Ausspruch Dam jehudi nakam vom 11. Januar 2019!

 Sunday, February 9, 2020 - 16:55 MEZ

VT, VTer, AntonorTysk

Da eure Gerry heute Besuch vom Schwiegersohn erwartet, muss das Ausnahmekünstlervideo der Woche warten und auch zum neuen Doppelschlag des treuesten Ausnahmekünstlerfreundes AntonorTysk aka Kurt Anton Staudt gibt es nur eine Reaktion im Telegrammstil:
  1. Kurt "Judenproblem" Staudt bezeichnet Menschen als Läuse und bleibt sich treu. Als Pimpf gelernt, als Engelverehrer oder dazwischen? Und wie bekämpft man Läuse...? - Genau!
  2. Wiederholte Fragen bedürfen keiner wiederholten Antwort, aber wer ist Lasse?
  3. Heute hat sich einer der von Styron & Staudt Verleumdeten hier gemeldet und Interessantes über den "Schweizer Mitverschwörer" übermittelt. Die e-Mail hat eine Sperrfrist bis zum Erscheinen des "Schwarzbuchs Wikipedia". Ihr werdet also noch einige Wochen, Monate, Jahre oder Äonen auf Zuschrift und Antwort warten müssen!
  4. Das Fanblog wurde schon vor dieser Abarbeitung durch Bubo angelegt. Schau mal. Ach, Kurt!
  5. Bullshit schreibt man ohne c.
  6. Es ist ja nicht mein Problem, aber das Opus Dei ist sehr klagefreudig, wenn man es unbewiesen als mit dem Engelwerk verbandelt bezeichnet oder ihm sonstige rechtsextreme Verbindungen unterstellt. Deine Gerry wird dich nicht hinhängen, sie ist kein Fan irgendeines Opus außer der Band, aber sie wird auch niemanden aufhalten.
  7. Zu deiner "Duldung von Kollateralschäden" durch das Engelwerk schlage bitte Frederico Cunha nach. Ich werde heute noch einige e-Mails mit Infos über dich versenden.
So, das war's für heute! Bitte beachte diese Unwetterwarnung. Leichte Kopfbedeckungen wie tin foil hats werden schnell weggeweht und ich will nicht, dass dir etwas zustößt. Besonders bei Vollmond. Du weißt ja: behexte Menschen, Durchstrahler, schwarze Magie und ich als Gitana. Verdächtigst!

Ich glaube, daß es müßig ist, die einzelnen Verdrehungen und Unterstellungen in dem obigen Text zu kommentieren.
Wer der deutschen Sprache mächtig ist, der kann schon an dem obigen Absatz erkennen, daß die angebliche Señora Geraldina, die mit diesem Blog angeblich in Panama beheimatet ist 
noch nie das Wort "Lausbub"  oder auch von der "Laus im Pelz" gehört oder gelesen hat:

   Kurt "Judenproblem" Staudt bezeichnet Menschen als Läuse und bleibt sich treu.
  →  Als Pimpf gelernt, als Engelverehrer oder dazwischen?
  →  
Und wie bekämpft man Läuse...? - Genau!

Tscha Gerry, Geraldina, Wolfgang, Inge oder Agathenon
(habe ich da noch einen möglichen Kandidaten aus dem
Agathenon-Kirchmeier-Komplex vergessen?)
Wenn Du deine Laus im Pelz los werden willst, dann machst Du es wie bei dem Herzchen Stuart und diffamierst ihn als rechts gerichteten Freund der Engelwerker oder als Antisemit wider besseren Wissens und meldest ihn gar beim Verfassungsschutz und berichtest in der Wikipedia darüber, ohne dabei zu vergessen, das Ganze noch mit weiteren Unwahrheiten, Verdrehungen und geschickten Auslassungen zu würzen.

"Dam yehudi nakam" scheint dein Wahlspruch zu sein und dabei bist Du vermutlich
nur eine billige Kopie von einem sogenannten "Köstümjuden"?
Oder sagst Du dir im Stillen: "Der Zweck heiligt die Mittel!"

Nur, aus der Tora kommt dieser Spruch nicht, gelle?

3. Lüften der Anonymität eines Wikipedia-Benutzers

Anhand des Beispieles Benutzer:Agathenon
kann man dieses sehr gut verdeutlichen:

a) Der Duktus des Problem-Users im Forum ist der erste Fixpunkt.
Schau euch zunächst einmal seine aktuellen Aktivitäten (Edits) in der Wikipedia an.
Vergleiche nicht nur die Art der Schreibhinweise und der Satzstellungen, sondern beziehe auch seine gesamten Verhaltensweisen (Tagesrhythmus etc.) mit ein.
Seine Art der Reaktion auf Provokationen ist da besonders interessant.
Das Stöckchen-Spiel ist ein weiteres, sehr probates Mittel, um seine Reaktionen zu testen:
Springt der User auf kleinste Reize an oder braucht es schon stärkeren Tobak?
Gibt es Themen oder Reizworte, die prompte Reaktionen in einer ganz bestimmten Art auslösen?
Sind sich wiederholende Sprünge und Brüche in seiner logischen Darstellung des Sachverhaltes
zu erkennen?

b) Überprüfe sein Umfeld.
Wer zeigt das gleiche Gehabe und Fähigkeiten in seinem Umfeld?
Wer solidarisiert sich mit ihm in welchem Umfang?
Wer tritt regelmäßig im zeitlichen Zusammenhang mit dem Problem-User auf?

c) Stelle sorgfältig aufbereitete Honeypots auf, die den Neigungen des Users
entgegenkommen, ohne dabei Anreize für zufällige Leser zu geben auch darauf zu
reagieren.
Und dann warte im Netz darauf, wer dir wie mit einer direkten oder indirekten
Antwort oder anderen Reaktionen auf fällt.

d) Wähle dir den User aus, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
mit dem anonym agierenden User interagiert und konfrontiere diesen mit nur einem
Teil deiner Erkenntnisse.
Die Reaktionen des namentlich bekannten Users und die des anonoym agierenden
dürften dir einen weiteren Aufschluß darüber geben, ob es sich bei den beiden Usern
um ein und die selbe Person handelt oder ob ein reger Wissens-Austausch zwischen
beiden Usern besteht.

e) Den Letzten Punkt mag ich hier in Schriftform nicht darstellen; ich möchte
nicht gerade eine Arbeitsanleitung für Forentrolle schreiben.

f) Da gibt es noch die Möglichkeit, die Behörden zu bitten, doch einen Trojaner zu setzen,
der lediglich den jeweiligen Standort eines bestimmten Gerätes registrieren sollte.
Das kann schon einmal klappen, wenn Du recht gut örtlich vernetzt bist und einen
guten Ruf bei den Behörden hast . . .
Eine sanftere und legale Methode ist allerdings das Setzen von Cookies,
wenn diese auch ordnungsgemäß auf deinen Seiten deklariert wurden . . .

g) Nutzung einer Software zum Vergleich des Duktus von angeblich verschiedenen anonym agierenden Personen.
Siehe auch  
"Erkennung und Vergleich des Duktus" von Alexander Waibel.
Genauer:
". . . wurden Forschungen Waibels zur Analyse von massenhaft aufgezeichneten Sprachdaten von amerikanischen Geheimdienst- und Militärbehörden beauftragt und genutzt."

 

Mehr folgt . . . . . . . . .

Geht inzwischen einmal mit TOR auf die Seite von Herrn Mäckler und schaut euch die Cookies an, denen ihr zustimmen müßt, sonst seht ihr seine Seiten nicht . . .

Recherchiert auch einmal, was für ein Mail-Server laut Impressum
beim  
Stuart Styron Fan Club benutzt wird: https://www.dnsinspect.com/pecinan.net

Is pecinan.net valid?

Und ein letzter Test, gebt einmal die Adresse von http://pecinan.net/ in eurem Browser ein!

 

In Sachen des Agathenon-Kirchmeier-Familie-Freunde-Komplexes
ergeben sich folgende Gemeinsamkeiten, sowohl in den Vorlieben
(religöse Randgruppen in der katholischen Glaubensgemeinschaft und Kampf gegen "Rechts") Achtet auch auf den zeitlichen Verlauf un der Koordination ihrer jeweiligen Aktionen.

Sorry, aber auch hier kann ich zur Zeit noch nicht alles offen legen.
Ich lege halt keinesfalls Wert darauf, in dem demnächst
erscheinenden Schwarzbuch-Wikipedia als ungewollter
Mitautor eingepflegt zu werden.

Ein ganz kleines Beispiel eine Stöckchens, das der Hetz-Blog Betreiber
prompt aufgenommen hat und in den bereit gestellten Honepot gesprungen ist:
  
Ein absichtlicher 'Rechtschreib-Fehler' wurde in meinem Blog eingebaut und der Hetzblog-Betreiber sprang promt in seinem Post am Nachmittag darauf an und kommentierte diesen Fehler prompt in seinem Hetz-Blog.
Das deutet auf zwei Punkte hin:
Eine Erbsenzählermentalität und der dazu passende Beruf eines Schreibtisch-Täters, zum Beispiel eines verstaubten Lehrers oder Lehrerin (oder etwa gar ein Rektor oder Professor?):

Die Antwort von der (Einmann- ?) Gruppe um Agathenon lautete:
   
Thursday, February 13, 2020 - 15:16 MEZ
Die Logik des Kuart Stauron
Lies den Duden, bevor du Überschriften textest.
Bei uns in Panama fangen viele Wörter mit
Doppel-L an: Alcohol de cinamilo fue  llevado a la policía.
Aber nicht in Tyskland.

In meinem Blogbeitrg vom 13. Februar 2020 finden sich an einem Wortanfang
in der Überschrift 2 Buchstaben "ll".
In dem Link, der in der Regel automatisch aus dem Text-Anfang der Überschrift
generiert wird, ist dieser "Fehler" nicht vorhanden und der Buchstabe "ä" wurde
von meinem Programm korrekt in die für Links übliche Form "ae" umgesetzt . . .

Siehe auch meinen Blog-Eintrag:
Die Katze lläßt das Mausen nicht . . . 

Und hier noch ein kleines Schmankerl:
    
Da hat offensichtlich Stuart oder Agathenon meinen Namen
am 10. Januar 2020 etwas verhunzt und versucht, Jimbo Wales gnädig zu stimmen.
Interessant dabei ist, daß sich auch Agathenon am 22. Dezember 2019 dort an der
alten Diskussion beteiligt hat . . .

 Hier ist eine neue Baustelle, auf der noch gearbeitet wird.

4. Die archivierten Hauptseiten des angeblichen Fan-Blogs,
    
der ein echter Hetzblog war und vermutlich aus der Feder
    des Wikipedianers Benutzer:Agathenon stammte, findet ihr hier:

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/

 Start des Blogs
 am 7. (19:02 Uhr) bis 8. Januar 2020

Verlinkung in der Wikipedia schon am selben Tag (sic!) um 22:22 Uhr
durch
Benutzer:Agathenon/In eigener Sache und Benutzer:Agathenon,
nur gut dreieinhalb Stunden später . . . auf der Seite (links): "
[https://styronfanclub.blogspot.com"
  

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 7. Januar (19:02 Uhr) bis 9. Januar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 7. (19:19 Uhr) bis 10. Januar 2020 (15:07 Uhr)

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
8. bis - 10. Januar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 9. bis 16. Januar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 10. bis 19. Januar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 13. bis 25. Januar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 26. bis 28. Januar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
27. Januar bis 1. Februar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 2. bis 7. Februar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 4. bis 9. Februar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/
 6. bis 11. Februar 2020

screenshot of styronfanclub.blogspot.*/code 404
 
17. Februar 2020 11:38 Uhr


Das ist die aktuelle Google Meldung:
Blog has been removed
Sorry, the blog at styronfanclub.blogspot.com has been removed.
This address is not available for new blogs.

Und hier noch ein wichtiger Hinweis zur Wikipedia

Ist die Wikipedia zitierfähig?
 » Der Umgang mit wissenschaftlichen Quellen | Werkstattnotiz 126

  In diesem Sinne:
  Für weniger Naivität, aber dennoch genug Offenheit
  für die Wikipedia im akademischen Kontext.

Bitte beachten!

Das Nachfolgende gilt natürlich auch für 'Freie Mitarbeiter' von 'Printmedien'
und natürlich auch für die echte Person hinter
"Styron111!" (sic!).

Inhalte nach dem Zitat-Recht (Anreißer!) aus dieser,
meiner Privaten Homepage und meinen Blogs Blogs,
dürfen nur mit deutlicher 
Quellenangabe, Name und vollständigem Link zur Quelle -
und 
nur für private Zwecke weiterverwendet werden.
      
Die Übernahme von Texten, die über das "Zitat-Recht" hinausgehen,
ist nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung zulässig!
      
Eine gewerbliche Weiterverwendung, auch auszugsweise oder durch Setzen eines Links
auf einer gewerblich genutzten Internet-Seite
ist nur nach schriftlicher Absprache und eines entsprechenden Vertrages zulässig.
      
Es kann keinerlei Gewähr dafür übernommen werden,
  daß die verwendeten Bilder und Symbole frei von Rechten Anderer sind (Copyright)

  

   

Meine Seiten über
die Wikipedia
  

    Das Hetz-Spinnennetz


"I intended the Web to be a social creation,
not just a technological
one."
Tim Berners-Lee




Besucherzähler:
tumblr analytics