06-2017  

22.04.2017 - 10:55 h
wikipedia-7.html - V-2016-18

 Prolog  
  
  Teil-1  
    
  Teil-2  
      
  Teil-3   
        
  Teil-4  
          
  Teil-5
            
  Teil-6

   Netzgärtner Kurt - Hamburg 
oder . . .
 

Die Seite für Freunde und Feinde
der Wikipedia.de

 Impressum  

 

 

 Anhang (8)  

  Letzte Aktualisierung  

Leicht mag, wer selbst den Fuß vom Netze frei,
wohl dem Verstrickten Rat und Lehre geben.

Die alten Griechen wußten schon lange vor Christus was geht und was nicht! 

   
 - Epilog (7) -

Eine kleine Anmerkung vorweg:
   
Nein Freunde, ich habe kein öffentliches Konto bei Facebook!
Und auch einige der unter meinem Namen oder Nick eingerichteten Seiten
bei den Google-Blogs etc. wurden unrechtmäßig und unter dem mißbräuchlichen Schutz
der  Anonymität im Netz von einem mir namentlich bekannten
vermutlichen Soziopathen eingerichtet.

Aber es ist mir dennoch eine Freude, dich hier auf meiner Seite
begrüßen zu dürfen; auch, wenn dich nur ein vermutlicher Soziopath  
hierher gelockt hat, damit Du siehst, was die Wikipedia
leisten kann und was dieser "Troll" dort selbst verbrochen hat.
 
 

Neu auf dieser Seite: Fazit


   Unabhängige Berichterstattung?

"Urteile nie über einen anderen,
bevor Du nicht einen Mond lang
in seinen Mokassins gegangen bist."
                               
Verfasser unbekannt

Nein Stuart St., ich habe keine Telefonate "aufgezeichnet"; das waren nicht meine Worte.
Ich habe den Klang einer Stimme und die darin enthaltenen Gefühle "aufgenommen" und mir dann, analog zu dem indianischen Spruch "als Schuhe angezogen und bin darin gelaufen".
Empathie nennt man so etwas. 
Danach stellte sich dann immer wieder die Frage, ob eine unabhängige Berichterstattung über so ein Ding wie Die Lösch-Hölle der Wikipedia überhaupt möglich ist, wenn es um einen konkreten Fall oder Bereich geht?
Nein.
Es gibt keine Wahrheit im ultimativen Sinne, es gibt nur eine Vielzahl von Sichtweisen.
Welche Sichtweise ist denn nun "richtig" und welche "falsch?
Auch auf diese Frage gibt es keine klare und einfache Antwort.
Zur Zeit geistert da der neue Spruch von den "alternativen Fakten" durch das Netz.

Bevor Du weiter liest, solltest Du erst einmal diesen Artikel im "der Freitag" gelesen haben:
der Freitag
(03.11.2009 - 14:24 h): Ich habe löschen lassen

Eine der Möglichkeiten, sich der Sinnhaftigkeit einer Betrachtung zu nähern,
liegt darin, daß zuerst einmal die Ziele des zu betrachtenden Objektes klar herausgestellt werden.
Und genau hier liegt die Crux bei der Wikipedia für unvorsichtige Besucher und Benutzer.
Die Problematik auch wird deutlich, wenn man sich einmal die zwei Hauptgruppen von Wikipedia-Herrschern anschaut.

Da gibt es die Gruppe der Inklusionisten
Diese vertreten den Standpunkt, daß der Wikipedia ja ein fast unbegrenzter Speicherplatz zur Verfügung steht und man deshalb ja auch fast jeden Artikel aufnehmen könne.

Und auf der anderen Seite ist da die Gruppe der Exklusionisten
Diese Gruppe meint, daß bei Aufnahme eines (fast) jeden Artikels nicht nur die Qualität der Wikipedia leide, sondern daß diese dadurch ja auch unübersichtlich werde und rein durch die Anzahl der Artikel nicht mehr wartbar werden könnte. Es wäre ja jetzt schon fast nicht mehr möglich die anstehenden Arbeiten zeitnah zu bewältigen.

Ein hilfreicher Link zur Organisationsstruktur der Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia#Organisationsstruktur

Hier ein Auszug aus der Wikipedia.de:
   
"Mit der Zeit haben sich gegensätzliche Überzeugungen herausgebildet, wie sich die Wikipedia entwickeln soll. Eine wesentliche Meinungsverschiedenheit besteht zwischen den "Inklusionisten“ und den „Exklusionisten“.
Da plädieren die Inklusionisten dafür, möglichst viele Informationen in die Wikipedia aufzunehmen und möglichst keine Artikel zu löschen.
Ein Projekt, das aus dieser Auseinandersetzung im englischsprachigen Raum hervorging, war die Deletionpedia.
Die Gegenposition vertreten die Exklusionisten, die davor warnen, allzu detaillierte und irrelevante Informationen aufzunehmen."

Nun, in Sachen von St. St. (seinen vollen Wikipedia-Namen möchte er hier nicht mehr angezeigt sehen, obwohl dieser Name für jedermann sichtbar in der Wikipedia steht) hatte die Fraktion der Exklusionisten ein einfaches Spiel; 17 Sockenpuppen und andere Begleitumstände waren einfach zuviel des Guten. Der letzte Absatz der englisch-sprachigen Seite war da wohl schon sehr ironisch gemeint, aber das waren ja nun mal keine Engländer, sondern wohl eher rauhbeinige Texaner:
"The individual wouldn’t know how to use a legitimate ISP if their life depended on it."
   
Inzwischen wartet diese Seite auf neue Inhalte: Neue Seite in Sachen Stuart_Styron

Bei KenFM und Andreas M. dagegen siegte die Gruppe der Inklusionisten, obwohl diese beiden Protagonisten durchaus heftige Kritik an der Art und Weise der Aktionen der Wikipedianer in der sogenannten Löschhölle übten und auch heute noch, auf ihren eigenen Internet-Präsenzen, üben. Für Details siehe meine Seite Wikipedia-3.

Anmerkung: Diese Beispiele dienen nur zur Veranschaulichung der inneren und äußeren Grabenkämpfe, um einen Eintrag in der Wikipedia zu erlangen oder zu behalten, der dann aber bitte auch keinerlei negativ wirkenden Worte oder gar Sätze enthalten solle.
Fragt einmal bei Google nach und ihr findet eine ganze Reihe von berechtigten und unberechtigten Kritiken an der Wikipedia; das Problem "Löschung von Beiträgen" ist dabei oft führend.

Fazit

Der Aufbau, die Richtlinien und die Handhabung der Wikipedia durch externe Anwender und "Ehrenamtliche Wikipedianer", ist dazu angetan Schmerzen und Frust bei den Neulingen zu verursachen, die etwas unbedarft an dieses Konstrukt, mit Namen Wikipedia, herangehen.

Den Ehrenamtlichen in der Wikipedia ist dabei zeitweilig auch der Vorwurf zu machen, daß sie eine schon angespannte Situation noch zusätzlich anheizen, anstatt klar und eindeutig zu entscheiden. Auch herabsetzende Sprüche wie "Popel-Bürgermeister" etc. sind nicht gerade dazu angetan, eine friedliche Atmosphäre zu schaffen und zu erhalten.

Bei Stuart St. ist seitens der Wikipedianer auch nicht immer alles sauber gelaufen und bei der jungen Chantara hat man gerade mal soeben sauber die Kurve gekratzt, als dort während der Löschdiskussion auf den Fall des Stuart St. mit den Worten angespielt wurde:
  
"
Macht damit, was ihr wollt, aber macht es so, daß kein zweiter Stuar Syrton daraus wird; der ist auch bei Timezone "unter Vertrag". Gruß, --Foreign Species (Diskussion) 22:17, 27. Jan. 2017 (CET)

Wenn das auch nicht direkt der Wunsch von St. St. gewesen sein mag, aber mit dieser kleinen Änderung des Bewußtseins  in den Löschdikussionen der Wikipedia (Chantara) hat er wohl kurzfristig etwas für die Neulinge unter den Benutzern der Wikipedia bewirkt!

Na, dann schaun 'mer mal,
ob sich da im Ton in der Lösch-Hölle
so langsam etwas ändert.
   
In der englisch-sprachigen Wikipedia
sieht das zur Zeit so aus

Hinsichtlich anderer Angriffe gegen die Wikipedia ist festzustetellen, daß da wohl ein grundlegendes Mißverständnis seitens der Kritiker der Wikipedia besteht:

Es besteht imho kein Recht für Jedermann die eigenen Gedanken in die Wikipedia einzubringen um diese dann dort nach eigenem Gusto zu verewigen. Beiträge sind an die Bedingung gebunden, die Regularien und die Entscheidungen der für die Wikipedia Verantwortlichen zu respektieren.
Mit anderen Worten: Du bist Gast im Garten der Wikipedia; der Garten gehört dir nicht.
Der Garten der Wikipedia gehört der Wikimedia Foundation.
Und wer dort etwas pflanzen möchte, der hat sich den "Gepflogenheiten" der Wikipedia anzupassen, auch wenn dieses "sich einfügen" manchmal schmerzt.
   
Siehe hierzu auch meine Anfangs-Seiten dieser Wikipedia-Serie.
 

Nachtrag vom 19. April 2017
  

Es war zu befürchten, daß die Sperrung von Stuart St. in der Wikipedia zu Recht erfolgte.
Inzwischen hat er es auch mir recht deutlich gezeigt, was für ein Wesen er besitzt.
Inzwischen mißbraucht er meinen Namen bei den verschiedensten Social-Medien
und meldet sich für mich  > mit meinem Namen <   bei Porno-Portalen etc. an.

   Teil-6
 Prolog 

Interessante aktuelle Eintrittsversuche in die Wikipedia

"Das Präparat"
GOTHIC INDUSTRIAL MUSIC FOR SICK

(erfolgreich)

und

Na, wer hat da wohl am 21. Feb. 2017, 18:47 wieder einmal versucht,
seinen Frust in der Wikipedia abzuladen?
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Hexer-Verfolgung_und_Itti-Bek%C3%A4mpfung

Stichworte
Hier könnt ihr nach Stichworten innerhalb meiner Seiten suchen.
Versucht einmal folgende Eingaben: define:mouse  oder  define:Piktogramm
und dann nehmt mal ganz einfach den ersten Begriff  'define:'  weg. *GGG*

Google
Suche im WWW Suche in www.Kurt-Staudt.de

   

   Teil-6 
 
 Prolog

   Anhang-8     


"I intended the Web to be a social creation,
not just a technological one."

Tim Berners-Lee




Besucherzähler:
tumblr analytics